ECCA-Gruppe Deutschland e.V.

Das Coil-Coating-Verfahren

Ein kontinuierliches Beschichtungsverfahren, mit dem ein qualitativ hochwertiger Werkstoff umweltschonend und wirtschaftlich produziert wird

Im Coil-Coating-Verfahren werden gewalzte Bänder aus Stahl oder Aluminium kontinuierlich mit Lacken oder Folien beschichtet. Nach der Beschichtung werden sie wieder zu Coils aufgerollt und anschließend entsprechend ihrer Verwendung als Dach- oder Wandelement, als Kühlschrankseitenwand, Fensterprofil etc. geschnitten, gestanzt, profiliert, tiefgezogen, gefügt oder geklebt.

Blockschema und Charakteristika des Coil-Coating-Verfahrens

CoilCoating-Anlage.gif
Substrate:
Stahl, Aluminium
Bandbreite:
bis max. 1.900 mm (Stahl), 2.300 mm (Aluminium)
Banddicke:
max. 3,0 mm
Bandgeschwindigkeit:
ca. 10 - 200 m/min
Schichtdicke:
ca. 1 - 200 μm
Trocknung:
< 1 min / ca. 160 - 300 °C Metalltemperatur (PMT)